Hörbücher


Michael Marrak: Ein Schattenmärchen. Gelesen von Alexander Christian Senf.


Seid gegrüßt, Kinder. Folgt meiner Stimme. Keine Angst vor dem Rauch, er verhüllt die Wirklichkeit und vertreibt die lästigen kleinen Blutsauer. Ihr findet mich dahinter. Seid leise und gebt Acht beim Klettern, das Gestein ist locker und seine Kanten scharf. Nehmt eure Jungen auf den...

Niklas Peinecke: Imago. Gelesen von Frauke Kestner.


Eines Morgens verloren alle Leute ihr Gesicht. Lysa war auf dem Weg zur Arbeit quer durch den riesigen Flughafen, als sie ein stechender Kopfschmerz innehalten ließ. Sie keuchte und lehnte sich gegen ein Schaufenster. Doch das kühle Glas an ihrer Stirn half nichts. Sie drehte...

Markus Jendrossek: Die Hölle ganz für mich allein. Gelesen von Philip Bösand.


Es war eigentlich viel einfacher als man erwarten sollte und um ehrlich zu sein, frage ich mich manchmal, warum nicht früher jemand auf die Idee gekommen ist. Wer weiß, was uns dann alles erspart geblieben wäre. Mir wäre dann auf jeden Fall eine Menge erspart...

Uwe Post: Beschluss 4/7/90. Gelesen von Alex Bolte.


„Ich stelle meine Sporttasche ab, ziehe die kleine Flasche Club Cola hervor. Ist warm geworden. Kocht quasi. Egal. Heute ist alles egal. Morgen fahre ich zu Onkel Andreas, in die Datsche in der Nähe von Jüterbog. Onkel Andreas ist ein dreckiger Ochse. Aber in seiner...

Frank Hebben: Memories. Gelesen von charly Koch.


Die Stimme eines alten Films Dumpfes Mono, zwei Takte Musik Ein Regenlicht am Fenster Ich kaufe sie«, sagte das Mädchen mit den Schmetterlingsaugen. »Wie viele Fragmente wird das kosten?« Der Händler beugte sich über den Transmitter, ein Gerät in der Form eines Kubus, links und...

Dirk van den Boom: Ribas. Gelesen von Matthias Ubert.


Ribas saß alleine vor den Bauklötzen. Niemand verstand genau, warum er sie so angeordnet hatte. Er hatte ein sternfömiges Bauwerk errichtet, das sich über die ganze Platte erstreckte. Die anderen Kinder hatten sich beschwert, dass Ribas alle Klötze genommen und den Spieltisch für sich allein...

Peter Lancester: Aliens aßen meinen Nudelsalat. Gelesen von Alex Bolte.


An einem schönen Sommertag – ich hatte mit meiner Shotgun von der Veranda aus bereits drei Krähen, einen Geier und einen Berglöwen abgeknallt – erschien Sams klappriger Mini-Truck im Vorgarten, und wenige Sekunden später quoll auch der Fahrer heraus, sein Lunch baumelte ihm dabei wie...

Thomas A Sieber: Enola in Ewigkeit. Gelesen von Birgit Arnold.


An Enolas letztem Abend, als der Westwind von den verglasten Kratern der thermonuklearen Bomben herüber weht und die Dämmerung das Grau des atomaren Winters mit einem Hauch von Rosa koloriert, liegt der Säumige Jon vor seiner Werkstatt und betrachtet mit freudlosem Blick das Land, das...

Marcus Hammerschmitt: Vor dem Fest oder Brief an Mathilde


Meine liebe Mathilde, mach dir keine Sorgen. Selbstverständlich ist es in Ordnung, dass du mir einen Brief schreibst. […] Bevor ich mit dem Beantworten deiner Fragen beginne, lass mich erwähnen, dass ich persönlich an die Humortheorie glaube. Was die Gäste tun oder lassen, was sie...

Peter Biedermann: Fahrräder an der Tankstelle


Wenn man vom Dach des Motels hinunter in das Tal sieht, dann wirkt es sehr friedlich. Vor allem jetzt, da die Sonne untergeht und dem diesigen Nebel über dem Wald einen goldenen Glanz verleiht. Aber mag das Tal neben der Pinienallee noch so schön sein,...