Carsten Schmitt: Das Lethe Quantum.


▶ „Ich hätte mir keinen besseren Ort wünschen können, um mir das letzte Geleit zu geben. In der Empfangshalle des Hospizes roch es nach getrockneten Rosenblättern aus den schweren Glasschalen, die jemand geschmackvoll im Raum arrangiert hatte. Die freiliegenden Eichenbalken und die Wandervertäfelungen aus Fichtenholz erinnerten an ein bayerisches Gasthaus.“

Diese Geschichte ist erschienen im NOVA-Magazin Nr. 34.

———————

Auf Soundcloud anhören

———————

© Carsten Schmitt wurde an einem gänzlich unstürmischen Frühjahrsnachmittag des Jahres 1977 geboren und verbrachte seine Kindheit mit der Erforschung der Wälder, Bunker und Ruinen seiner Heimat. Wenn das nicht reichte, unternahm er Phantasie-Ausflüge mit Hobbits, Drachen und dem Erben des Universums.Erste Veröffentlichungen in den 1990er Jahren in Fanzines und Magazinen. Es folgten die Mitarbeit beim Magazin NAUTILUS, und beim CTHULHU-Rollenspiel.
Nach mehrjährigem England-Aufenthalt und längerer Schreibabstinenz nahm er in den letzten Jahren das Schreiben wieder auf und absolvierte 2018 den Autorenworkshop TAOS TOOLBOX mit Walter Jon Williams, Nancy Kress und George R. R. Martin in den USA.
www.carstenschmitt.com

———————

© Christopher Peters, am 05.12.1989 in Berlin geboren, interessierte sich schon früh für die Welt der Schauspielerei. Bereits als Kind zog es ihn in den 1990er Jahren als Darsteller in Laienproduktionen auf die Bühne. 2002 debütierte er in dem TV-Kurzfilm „Cottage Wars“. Es folgten diverse Auftritte im Kinder- und Jugendtheater. Seit 2008 ist er in verschiedenen professionellen Kino-, TV- und Theaterproduktionen zu sehen. Im Jahr 2016 wurde er Mitglied des Berliner Hörspielensembles „DreamTeamer Hörspieler“ und ist seitdem auch sonst vermehrt als Sprecher tätig.‘
www.christopher-peters.de